Tauchen an den faszinierenden Wracks der Malediven

Tauchen an den faszinierenden Wracks der Malediven

Ob auf natürliche Weise aufgrund eines Unfalls oder im Krieg gesunken oder ob versenkt, um ein künstliches Riff zu erzeugen – Wracks haben eine ganz besondere Anziehungskraft. Beim Wracktauchen haben Taucher die Möglichkeit, faszinierende und zugleich mysteriöse Tauchplätze zu entdecken und ein Wrack zu erleben, das als künstliches Riff unzähligen Meeresbewohnern ein Zuhause ist. Auf den Malediven gibt es zahlreiche Wracks, die das Interesse der Taucher wecken. Unsere Favoriten sind die beiden folgenden:

Halaveli Wrack
Das Halaveli Wrack, ursprünglich bekannt als „Highly 18“, ist ein Frachtschiff, das 1991 von der Tauchbasis auf Halaveli als künstliches Riff versenkt wurde. Das Wrack liegt aufrecht ungefähr 20 Meter vom Riff entfernt, der Bug zeigt nach Nordwesten. Das Deck befindet sich auf 21 Metern und der Rumpf liegt im Sand in 28 Metern Tiefe. Eine kleine Schildkröte bewohnt das Wrack vor Halaveli, außerdem findet man dort zwei große Muränen. Mittlerweile haben sich bereits einige Korallen angesiedelt, am Mast wachsen besonders schöne Weichkorallen.

Fesdu Wrack
Das Fesdu Wrack ist ein 30 Meter langer Fischtrawler, der aufrecht in 20 Metern Tiefe liegt, der Bug zeigt Richtung Norden. Das Ruderhaus befindet sich auf 24 Metern, die Schiffsschraube in 27 Metern Tiefe. Das Wrack liegt am Ende einer kleinen Unterwasserinsel, ungefähr 50 Meter vom Viligilee Falhu Riff entfernt. Das Topriff der Thila befindet sich auf 12 Metern und ist normalerweise von der Oberfläche aus zu sehen. Die Thila ist bedeckt von Weich- und Hartkorallen und unzähligen Fischen, es gibt ein paar Höhlen und kleinere Felsformationen.

Beide Wracks können Sie mit den Teams von TGI Maldives Halaveli und TGI Maldives Maayafushi besuchen.

Bilder von Marco Carè.