Schildkrötenrettung auf Maayafushi

Schildkrötenrettung auf Maayafushi

In den vergangenen Jahrzehnten hat die Bedrohung verschiedener Tier- und Pflanzenarten sowohl an Land als auch im Ozean rasant zugenommen. Glücklicherweise wächst parallel zu dem Phänomen auch das Bewusstsein, unsere Umwelt und die Vielfalt der Arten zu schützen. Es gibt aktuell beispielsweise immer mehr Programme, die sich insbesondere dem Schutz bedrohter Tierarten widmen.

Letzte Woche strandete eine Oliv-Bastardschildkröte in der Lagune von Maayafushi. Die Schildkröte war in einem sehr schlimmen Zustand: von den Strömungen nach Maayafushi getrieben, konnte das Tier nicht mehr selbstständig schwimmen oder tauchen und hatte viel Gewicht verloren.

Unser TGI Maldives Team auf Maayafushi entschied sich dazu, sich um die Schildkröte zu kümmern und kontaktierte sofort die Schildkrötenrettungsstation. Zwei Tage lang kümmerte sich das TGI Maldives Team rund um die Uhr um das Tier.

Das tapfere Männchen, das wir Leo getauft haben, wurde dann in die Schildkrötenrettungsstation Marine Savers im Four Seasons Resort Maldives nach Kuda Huraa gebracht. Die Station ist eine von vielen Einrichtungen auf den Malediven, die sich der Rettung von Schildkröten verschrieben haben – die süßen Meeresbewohner schwimmen schließlich bereits seit mehr als 200 Millionen Jahre im Ozean…

Wir hoffen, dass diese Geschichte am Ende gut ausgehen wird und auch Ihnen Mut macht, sich für den Schutz der Natur und der Tiere einzusetzen.

Schauen Sie sich hier die Bilder von Leo an!